Krebsvorsorge plus

Denn:    „Vorbeugen ist die beste Medizin“

Vorsorge und Früherkennung sind die wichtigsten Maßnahmen, die Sie und wir zur Erhaltung Ihrer Gesundheit durchführen können.

Dazu gehören z. B. die Untersuchungen zur Früherkennung von Krebs, Bluthochdruck und vielen anderen Erkrankungen (z. B. Diabetes) genauso wie Schutzimpfungen, richtige Ernährung und eine gesunde Lebensführung.


Empfohlene Zusatzuntersuchungen zur gesetzlichen Vorsorge

Vaginaler Ultraschall

Eine sonographische Untersuchung der inneren Geschlechtsorgane sowie der Blase kann eine sinnvolle Ergänzung zur Tastuntersuchung sein um auffällige Veränderungen früher zu entdecken.

Bei einer liegenden Spirale wird eine Lagekontrolle 1-2 mal pro Jahr durch eine Ultraschalluntersuchung empfohlen, um eine Dislokation und damit eine Wirkungseinschränkung vorzeitig zu erkennen und ggf. zu behandeln.

Untersuchung der Brust

Ultraschalluntersuchungen der Brust sind eine sinnvolle Maßnahme zur Früherkennung von Brustkrebs und auch eine gute Ergänzung zur Mammographie. Vor allem die dichtere Brust kann mit der Sonographie besser beurteilt werden als durch die alleinige Tastuntersuchung.

NMP-Blasenkrebstest

Bei starken Raucherinnen und bei Frauen, die vermehrt mit Chemikalien arbeiten, ist das Blasenkrebsrisiko erhöht. Durch den Test können Vorstufen erkannt werden.

ThinPrep-Test

Dieses Verfahren ermöglicht im Vergleich zum herkömmlichen Krebsvorsorgeabstrich eine präzisere Diagnose im Labor. Eventuell vorhandene Zellveränderungen lassen sich früher erkennen.